Ziele der Arbeit im Fachseminar Politik

Politik-Unterricht geht von einem „mehrdimensionalen Politikverständnis aus. Danach umfasst Politik

  • die Inhalte, die durch Politik verwirklicht werden sollen...

  • die Formen, in denen Politik vorgefunden und weiterentwickelt wird...

  • die Prozesse, die zwischen den Beteiligten des politischen Geschehens ablaufen“... (Rahmenrichtlinien für das Unterrichtsfach Politik in berufsbildenden Schulen, S.4).

Leitendes Prinzip der politischen Bildung an Berufsbildenden Schulen ist die politische Gestaltungskompetenz. Auf der Basis dieser Leitidee und dem beschriebenen Politikbegriff entwickelt sich die Arbeit im Fachseminar Politik am Studienseminar Oldenburg.

 

 

Inhaltliche Angebote

Im Zentrum der Fachseminararbeit steht die Gestaltung, d.h.

  • die Planung,
  • Umsetzung und
  • Evaluation

politischer Lehr-Lernprozesse auf der Grundlage der niedersächsischen Rahmenrichtlinien für das Unterrichtsfach Politik an Berufsbildenden Schulen bzw. der Rahmenrichtlinien für das Gymnasium ... Gemeinschaftskunde.

Die inhaltliche Arbeit konkretisiert sich dabei u.a. an folgenden Schwerpunkten:

  • Zielsetzungen (Qualifikationen) des politischen Unterrichts
  • Didaktische Grundlage
  • Methoden, Medien und Materialien
  • Leistungsbewertung im Politikunterricht
  • Fachdidaktische Ansätze und (ggf.) deren Erprobung
  • Rahmenbedingungen des Politikunterrichts
 

Sonstiges

Die Fachseminare Politik werden von Jörg Adler, Dr. Jens Hohnwald und Dr. Frank Schill geleitet.

 

Seminardidaktische Grundsätze

Wir treten gemeinsam für einen höheren Stellenwert des Unterrichtsfaches Politik an berufsbildenden Schulen ein.

Bei der Strukturierung der Fachseminarsitzungen ist die Teilnehmerorientierung ein wesentlicher Aspekt. Neben der zentralen Zielsetzung, angehende Lehrkräfte für den Politikunterricht zu qualifizieren, stehen u.a. Kooperations- und Teamfähigkeit im Mittelpunkt der Ausbildung, da diese Qualifikationen mittlerweile unabdingbare Vorraussetzungen sind, im Unterricht entsprechend aktueller Anforderungen im Interesse der Schülerinnen und Schüler zu gestalten. D.H. gemeinsame

  • Unterrichtsplanung
  • Unterrichtsdurchführung u. Beobachtung im Team
  • Auswertung
  • Gestaltung der Fachseminarsitzungen.

Im Rahmen dieser Überlegungen kommt dem Einbezug der Ausbildungslehrkräfte besondere Bedeutung zu, da sie "vor Ort" die Ausbildung der Referendarinnen und Referendare unterstützen und entsprechend fördern können. Dabei wird eine Kooperation und Abstimmung der Ausbildung durch die Lernorte Seminar und Ausbildungsschule angestrebt.

 

   
© Studienseminar Oldenburg für das Lehramt an Berufsbildenden Schulen