Raum 601
Dies ist unser größter Unterrichtsraum!
Unsere PS-Gruppe 1018!
Mai 2017 - Oktober 2018
Die Dachterrasse im 6. Stock
Die Dachterrasse des Studienseminars
Die PS-Gruppe 0419
November 2017 - April 2019
Der Gesundheitstag im Seminar
Ich passe auf mich auf!
Unsere PS-Gruppe 1019!
Mai 2018 - November 2019
Der Gesundheitstag im Seminar
Wer entdeckt den "Fehler"? :-)
Boßeln oder eher Winterspaziergang?
Egal, jedenfalls nicht "Entwurf schreiben"! :-))
Das mobile Lernen nimmt einen immer größeren Stellenwert in der Seminarausbildung ein
Berechtigterweise :-)

Kanuausbildung auf dem Großen Meer

Am 22. und 23. Juni 2018 fand auf dem Großen Meer zwischen Emden und Aurich der Qualifikationslehrgang „Kanufahren“ statt, bei dem das Fachseminar Sport erfolgreich teilgenommen hat. Neben den Referendar*innen waren auch andere Lehrkräfte vor Ort, um die Qualifikation für das Kanufahren mit Kajaks und Kanadiern zu erlangen. Unter der Leitung von Heiko Gerdes, Jens Beintken und Christian Harms wurden die erforderlichen theoretischen Grundlagen zur Didaktik, Methodik sowie zur Planung und Durchführung des Kanuunterrichts auf stehenden oder zahm fließenden Gewässern vermittelt und praxisnah erprobt.

     

Büchermesse im Studienseminar

Auch in diesem Jahr gab es wieder eine vom Personalrat der Referendare organisierte Büchermesse. Insgesamt sieben Verlage stellten ihr umfangreiches Angebot aus, wodurch ein großer Umfang an Fachrichtungen und Unterrichtsfächern abgedeckt werden konnte. Es gab für die Referendare, Quereinsteiger und Fachleiter aber nicht nur die Möglichkeit sich über Schulbücher zu informieren, sondern es konnten auch Kontakte zu den Schulberatern der Verlage geknüpft werden. Die von der Seminarleitung unterstützte Veranstaltung ist auch für das nächste Jahr wieder in Planung.

 

 

 

Das Fachseminar Sport nimmt an dem Qualifikationslehrgang Inlineskating teil

Am 05.06.2018 fand in der BZTG Halle der Qualifikationslehrgang Inlineskating statt. Neben den Referendar*innen des Fachseminars Sport waren auch einige Sportlehrkräfte vor Ort, um die erforderliche Qualifikation für das Inlineskating zu erlangen. Unter der Leitung des Fachberaters Heiko Gerdes sowie dem Fachleiter Jens Beintken erprobten sich die Teilnehmer*innen in unterschiedlichen Technikübungen und sprachen über Sicherheitsmaßnahmen, Organisationsformen und theoretische Grundlagen zur Methodik und Didaktik des Inlineskatings. Zur Bewegungsanalyse und Fehlerkorrektur wurden zusätzlich digitale Medien eingesetzt, mit denen die Teilnehmer durch spezielle Apps Rückmeldungen zur Ihren Bewegungsformen erhielten. 

 

 

 

Die "Neuen" sind da!

Mit gemischtem Wetter, aber in sonniger Stimmung begann am 30.04.2018 das Referendariat der neuen Gruppe 1019.
1 ½ Jahre Vorbereitungsdienst und Qualifikation liegen vor der Gruppe; eine kurze Zeit, aber ein langer Weg auf dem Weg zum Lehrerdasein. Wir wünschen allen viel Erfolg und ein gutes Gelingen und natürlich, dass die sonnige Stimmung uns begleiten wird.

Dorothee Apfeld, Sonja Hinrichs


 

 

 

 

„Inklusion im Bereich des Sports erleben“
Im März 2018 besuchten die Referendarinnen und Referendare im Rahmen des Fachseminars Sport den Sportverein Sportivo e.V. in Oldenburg. Sportivo e. V. ist ein integrativer Sportverein für Menschen mit und ohne Behinderungen. Die Referandarinnen und Referendare nahmen an dem wöchentlichen Fußballspielen unter der Leitung der Trainerin des Sportvereins teil. Schwerpunkt der Stunde war das Thema „Der Ball ist rund und muss in das Eckige"! Aktiv wurde hier den Lehramtsanwärtern die Möglichkeit und Chance geboten, Inklusion im Bereich des Sports zu erleben, um so Erkenntnisse und Erfahrungen für den Schulsport zu gewinnen. Wir bedanken uns bei allen Spielerinnen und Spielern sowie bei Veronika Tegeler, die uns die Zusammenarbeit ermöglichte.
 

 

 

 

Das Studienseminar BBS Oldenburg auf der didacta - Medienkompetenz in der Lehrerausbildung

Im Rahmen einer Netzwerkveranstaltung mit Akteuren aus der Lehrer-Aus- und Fortbildung wurde in einem Workshop auf der didacta 2018 die Frage erörtert, wie ein LMS erfolgreich in der zweiten und dritten Phase der Lehrerbildung eingesetzt werden kann. Frau Dr. Proksza und Frau Bohse (NLQ) skizzierten bislang bestehende Fortbildungsformate des NLQ. Heinz Kaiser und Jens Rieger (Studienseminar Oldenburg) erläuterten den bislang erreichten Stand unter Berücksichtigung der Bereiche des KMK Kompetenzrahmens „Bildung in der digitalen Welt.“ 

Jens Rieger verdeutlichte in seinem Beitrag, dass „digitale Bildung“ keine temporäre Idee der Informations- und Kommunikationsbranche und auch kein medienwirksamer Trend unserer Gesellschaft, sondern ein fester und stetig wachsender Bestandteil in unserem täglichen Privat- und Berufsleben ist – in genau dieser digitalen Welt bewegen sich nämlich auch Schulen, Ausbildungseinrichtungen und Studienseminare! Die Möglichkeiten der bereits seit etwa 6 Jahren genutzten Lernplattform itslearning für eine nachhaltige Aus- und Fortbildung in den verschiedensten Bereichen wurden hierbei exemplarisch dargestellt.

Heinz Kaiser verwies darauf, dass alle Lehrkräfte mit digitalen Lernwerkzeugen im Unterricht kompetent und didaktisch reflektiert umgehen können müssen. Hierbei ist das Wissen und Können der Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst um den sicheren, verantwortungsvollen und kritischen Umgang mit digitalen Medien, also der Erwerb der digitalen Selbstständigkeit eine entscheidende Voraussetzung dafür, dass Schülerinnen und Schüler zukünftig berufliche und gesellschaftliche Herausforderungen bewältigen und die Möglichkeiten in einer digitalen Welt nutzen können.

Der herausfordernste Aspekt des Lernens mit digitalen Medien ist dabei nach Ansicht aller Akteure die Entwicklung und die Umsetzung neuer Formen im Hinblick auf die Gestaltung der Lernprozesse bzw. einer Veränderung der Lernkultur. Ob das typischerweise in Klassen und einem Klassenraum organisierte Lernen in festen Zeitabschnitten mit einer anwesenden Lehrperson auch zukünftig „die ideale Form“ ist, Schule und Unterricht zu gestalten, bleibt die offene Frage, über die auch weiterhin kontrovers diskutiert werden wird.

   
© Studienseminar Oldenburg für das Lehramt an Berufsbildenden Schulen